Beck
backrezepte

Woher hat das Gebäck Amerikaner seinen Namen?

Das kommt von dem Treibmittel Ammoniumhydrogenkarbonat oder auch Hirschhornsalz

5 Responses to Woher hat das Gebäck Amerikaner seinen Namen?

  • ich denke das dans gebäck in amerika erfunden ist

  • Weil eib Amerikaner es gemacht hat???

  • Dieses Gebäck gibt es in Amerika nicht!
    Hier ist meine Version, die nicht unbedingt richtig ist:
    Ich musste für einen “Internationalen Girl Scout Day” (1977 Military Families) in Amerika etwas deutsches backen. Meine “Amerikaner” habe ich so erklärt:
    Als kleines Mädchen in den frühen 50er Jahren bin ich oft zum Bäcker gegangen und habe einen Amerikaner verlangt. Die Baeckersfrau hat dann gefragt, ob ich einen Schwarzen oder einen Weißen Amerikaner haben wollte….? (die Besatzungsmacht ein bisschen verspotten).
    War ein großer Erfolg, wir mussten die Dinger in kleine Stücke schneiden, weil alle probieren wollten. Heute wäre das ja wohl politisch nicht mehr korrekt!

  • Zum Ursprung des Namens „Amerikaner“ existieren verschiedene Mutmaßungen: Der Name leite sich von „Ammoniumhydrogencarbonat“ her, dem in den Teilchen benutzten Backtriebmittel [1]; daher, dass GIs nach dem Zweiten Weltkrieg die Zutaten für einen Cake nach amerikanischer Art in Deutschland nicht fanden und daher den Amerikaner kreierten; das Gebäck Black and White Cookies sei während der 50er Jahre aus den USA nach Deutschland gekommen und die Deutschen, die Black and White Cookie schwer zu sprechen fanden, das Gebäck schlicht „Amerikaner“ nannten.[2] Wahr daran ist, dass es in den Vereinigten Staaten ein Gebäck mit diesem Namen gibt. Es ist dem bis Ende der 80er Jahre noch in manchen Gegenden Deutschlands üblichen Amerikaner ähnlich, der zur Hälfte mit Schokolade und zur anderen Hälfte mit normalem Zuckerguss bestrichen war (daher Black and White, „Schwarz und Weiß“). Allerdings ist der Amerikaner Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg bereits in Deutschland bekannt gewesen.

  • Zum Ursprung des Namens „Amerikaner“ existieren verschiedene Mutmaßungen: Der Name leite sich von „Ammoniumhydrogencarbonat“ her, dem in den Teilchen benutzten Backtriebmittel [1]; daher, dass GIs nach dem Zweiten Weltkrieg die Zutaten für einen Cake nach amerikanischer Art in Deutschland nicht fanden und daher den Amerikaner kreierten; das Gebäck Black and White Cookies sei während der 50er Jahre aus den USA nach Deutschland gekommen und die Deutschen, die Black and White Cookie schwer zu sprechen fanden, das Gebäck schlicht „Amerikaner“ nannten.[2] Wahr daran ist, dass es in den Vereinigten Staaten ein Gebäck mit diesem Namen gibt. Es ist dem bis Ende der 80er Jahre noch in manchen Gegenden Deutschlands üblichen Amerikaner ähnlich, der zur Hälfte mit Schokolade und zur anderen Hälfte mit normalem Zuckerguss bestrichen war (daher Black and White, „Schwarz und Weiß“). Allerdings ist der Amerikaner Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg bereits in Deutschland bekannt gewesen.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.