Beck
backrezepte

Wieso ritzte man früher ein kreuz in ein brot? kreuz = religiöses kreuz…kennt jemand die bibelstelle dazu?

ich weiß dass man das zum segnen machte und um diese brot zu preisen …. aber mir fehlt die stelle in der bibel ….kennt die jemand? das kommt irgendwo in der bibel auch vor
danke leute

18 Responses to Wieso ritzte man früher ein kreuz in ein brot? kreuz = religiöses kreuz…kennt jemand die bibelstelle dazu?

  • Dann kann man sich das Tischgebet sparen ^^
    Wenn die Form des Einritzen des Brotes tatsächlich in der Bibel vorkommen sollte, dann müsste es im neuen Testament stehen. Denn das Kreuz ist ja erst nach dem Tod von Jesus zum christlichen Symbol geworden.
    Die Segnung von Brot und Wein kommt zum erstenmal bei Melchisedek vor. Mose 1, 14,18.

  • das steht nicht in der bibel

  • diesen unfug habe ich niemals gemacht und werde es auch niemals tun!

  • Jesus segnete beim Abendmahl das Brot, daher stammt die Sitte.

  • In der Bibel kann es nicht stehen, denn das Kreuz gab es als Symbol (für Jesus) erst viel später.

  • Es diente als Dankzeichen.
    In dieser Zeit legten sich sehr viele Arme oft ohne was gegessen zu haben hungrig schlafen.

  • meine Oma ritzte auch immer ein Kreuz in ein frisches Brot. Ich nehme an, dass man das tat um das Brot zu segnen, bzw. Gott dafür zu danken.
    Natürlich ist das alles Quatsch. Aber früher war das nun mal so.

  • es gab oder gibt einen frommen spruch oder gebet
    —herr, gib uns unser täglich brot—
    kann sein, daß es daher stammt.
    um bibelstellen darfst du mich nicht fragen, keine ahnung.

  • keiner von denen die hier geschrieben haben, hat jemals mit hungrigen augen zugeschaut,
    als ihre mutter mit dem messer auf das brot kleine kreuzchen andeutete, bevor sie es anschnitt.
    auf meine frage warum, sagte sie, damit es lange haelt.
    wir hatten immer hunger.

  • Jetzt habe ich genug Dumme Antworten gelesen! Als BM weis ich es besser! Bei allen hohen Gebaecken wie Brot ,Weissbrot, Sandkuchen, Kastenkuchen usw. muss eingerizt werden um die Oberflaechenspannung rauszunehmen,sonst bricht es an der Seite aus! Das kann als Kreutz bei Brot Laengs bei Kastenkuchen,oder Quer bei Weisbrot geschehen!
    Vielen Dank fuer den Lacherfolg,lange nicht mehr so Gelacht!!

  • 1) Jesus segnete laut Evangelium das Brot am Abend vor seiner Kreuzigung.
    vgl. http://br-thomas-apostolat.de/Katechese/…
    2) Der katholische Pfarrer segnet bis heute bei der Wandlung das Brot (die Hostie) mit dem Kreuzzeichen, das seit Christi Tod am Kreuz Symbol hierfür ist.
    3) Die einfachen Gläubigen ahmten dieses Verhalten nach, indem sie vor dem Anschneiden eines Laibs Brot diesen mit drei Kreuzzeichen segneten und dazu die Worte aus dem Vaterunser sprachen, “Herr, gib uns heute unser täglich Brot. Amen!” Das Einritzen des Kreuzzeichens in den ungebackenen Teig sollte die Vorstellung des Segnens noch verstärken und offensichtlicher machen.

  • Wer nicht selber glauben kann, backt auch nicht mehr selbst?
    Das leichte Einritzen eines Hefeteiges, wird nach wie vor praktiziert. Mit sogeannter Bibel und Glaubenslehre hat das nichts gemeinsam. Einritzen, egal in welcher Form, praktiziert man beim Hefeteig, damit beim Backen Feuchtigkeit entweicht, einseits kein Kletschbrot wird, andererseits der Teig nicht sebsttäig auseinander reißt.
    Fleisch vor dem Schmoren einstechen hat auch nichts mit Glaubenslehre und Hokuspokus gemeinsam.
    PG
    Respekt vor der tüchtigen Handlung des D-runter oder was erwarten die naiven Bigotten mit ihrer Darstellung des preußischen Religionsunterricht? Anderslässt sich das leider nicht auffassen.

  • Das ist eine christliche Sitte, die m.E. nicht direkt mit der Bibel, sondern mit dem “Vater unser” zusammen hängt. Dort betet man : ” Herr gib uns unser täglich Brot….” und weil das wieder mal funktioniert hat bedankt man sich bevor man das Brot anschneidet mit dem Kreuzzeichen auf dem Brot.

  • Bevor das Brot in den Ofen kommt, ritzt man mit dem Messer ein Kreuz in das Brot. Diese Art Segen drückt den Respekt vor unserem Grundnahrungsmittel Brot aus. (Brauchtum)
    Von diesem Brauchtum wird jedoch nicht in der Bibel berichtet!

  • Es gibt dazu meines Wissens keine Bibelstelle.
    Was Du schreibst stimmt, das hat sich als Segnung und Dank für das Brot als Grundnahrung, und weil Jesus beim Abendmahl sagte ” Das ist mein Leib” so herausgebildet. Ich finde diesen Brauch des Glaubens sehr schön und vermisse ihn. Meine Oma machte das auch. Sie war Bäuerin und hatte 16 Kinder, wurd fast 100 Jahre alt und kannte diese gute Tradition der Wertschätzung des Brotes noch. Zu ihrer Lebenszeit war es mit 1000 Mühen verbunden, ein Brot herzustellen und essen zu dürfen. Wir Heutige sind so degeneriert, dass ich täglich denke, es wird unsere sog. “Kultur” nicht mehr lange geben. Wir werden den Weg aller ähnlichen früheren sog. “Hochkulturen” gehen. Spätestens in 150 Jahren.
    Ich bin übrigens kein Anhänger einer Weltuntergangsreligion, sondern aktiv katholisch. Aber das sieht doch jeder, der sich mit Menschheitsgeschichte etwas auskennt.
    Also als eventuelle Bibelstelle kann nur das dienen, was ich schon schrieb: Jesus bei der Einsetzung des Abendmahls ( der Eucharistie) mit den Worten, die Er über das Brot sagte “Das ist mein Leib. Tut das zu Meinem Gedächtnis”.

  • Es kommt nirgends in der Bibel vor, weil das Kreuz ein Heidnisches Symbol ist!
    In der Christenheit symbolisiert der vertikale Balken die Beziehung zwischen Gott und dem Menschen. Der horizontale Balken des Kreuzes verbindet die Beziehung zwischen den Menschen. Heute ist das Kreuz besonders als Zeichen der Christenheit verbreitet und wurde 631 durch das Konzil von Rom offiziell als christliches Zeichen eingeführt.

  • es ist eine form der segnung des brotes und das kreuz ist als einziges symbol bekannt was den menschen blieb um sich an jesus christus zu erinnern
    in der bibel steht darüber nix,es wird also nicht erwähnt – die mensch nach dem zweiten weltkrieg gaben so zum ausdruck das sie gott für das brot danken
    was ist ein religiöses kreuz ???
    jesus trug nur einen balken auf den schultern zum schädelberg (golgatha) die menschen zu deren zeit wurden nur gekreuzigt an einem ” T ” so sah das aus wenn ein deliquent dran hing – das es aber ein zwei querbalken wurden war nur dem umstand zu verdanken das die römer noch etwas über dieses grosse ” T ” befestigten
    INRI = Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum Der König der Juden

  • Meine Oma machte das Kreuzzeichen auf das Brot bevor Sie es angeschnitten hat und sprach”. O Herr wir danken Dir für das tägliche Brot und bitten Dich gib auch den Armen Brot. Amen”
    Habe auch nie gefragt wo es geschrieben steht

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.