Beck
backrezepte

Wie vereinigt man spirituelles Wissen/Denken mit der uns umgebenen materiellen Gesellschaft?

In den letzten Jahren habe ich mehr über spirituelle Weisheiten gelesen und man erhält auch immer mehr Informationen auch im Alltäglichen. Zum Beispiel (Louise L. Hay,Neale Donald Walsch, Doreen Virtue, Konfuzius, Marie Mannschatz, Chögyam Trungpa, Jeremy W. Hayward,…) Mein Problem ist, je mehr man liest, desto stärker wird die Kluft zwischen den Bewusstsein/Geisteshaltung in den beiden “Welten”. Ich habe das Gefühl die Seele spaltet sich in all dies Richtungen und man fühlt sich schnell hilflos oder depressiv. Man kann sich ja kaum zu 100% nur für ein Gedankenmuster entscheiden, man muss mit beiden leben, vorallem in der materiellen um sein täglich Brot zu erhalten.

10 Responses to Wie vereinigt man spirituelles Wissen/Denken mit der uns umgebenen materiellen Gesellschaft?

  • pfui…
    das ist ja…
    wie sodomie !

  • gar nicht
    deswegen wurde jesus hingerichtet
    quelle
    die bibel

  • ich habs mal auf YC versucht, eindeutig die falsche Richtung !!!

  • Vereinigen geht nur wenn man einen entsprechenden Beruf lernt…
    ansonsten trennen auch wenns nicht leicht fällt.
    Denn der Broterwerb zieht stark auf die materielle Seite.

  • mit der ueblichen gewohnten moralischen dopperlspur gut zu bewaeltigen , von vielen menschen – wieviel weis niemand genau

  • ich habe mich immer viel mit Philosophie befasst und finde nicht, dass es einen Gegensatz zur realen Gesellschaft gibt. Die Gesellschaft ist doch Ausdruck bestimmter Philosophien und spiritueller Ansätze!
    Der kategorische Imperativ, Schopenhauers Freiheit des Willens oder auch die Bergpredigt haben sich im Gesellschaftssystem verewigt!
    Die Gesellschaftskritiker hier sollten sich mal klarmachen, dass sie nicht die Gesellschaft kritisieren, sondern selber unfähig sind, eine Lebensphilosophie für sich zu entwickeln! Wer das tut, wie ich, der ist völlig unabhängig von den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen seiner Existenz. Aber es ist ja viel einfacher, mangelnden Lebenssinn auf das System zu schieben… macht aber nicht glücklich!

  • denke einfach nicht zuviel darüber nach > ich nehme es so an wie es kommt > anders geht es eh nicht > du kannst nichts forcieren oder erzwingen.
    Lebe im hier und jetzt > und träume dich im Schlaf zu der ILLUSION > für eine bessere Welt in dieser wird dann beides möglich sein > ich glaube daran und komme bis jetzt sehr gut damit zurecht.
    Es ist nicht der Sinn der Sache, dass du deswegen manchmal in Depressionen verfällst.
    Du wirst deinen Weg finden > da bin ich mir sicher.

  • So wie Silvio Gesell es einmal formuliert hat: Wer in einer kapitalistischen Welt lebt, muss den Kapitalismus konsequent leben. Das heißt: Maximaler Nutzen mit minimalen Mitteleinsatz. In Klartext: Null Konsum! Es werden ganz genau die Sachen eingekauft, die man braucht um gerade am Leben zu bleiben: Günstigstmögliche Wohnung, minimale zweckmäßige für den jeweiligen Beruf geeignete Bekleidung. Das monatliche Lebensmittelbudget wird auf den Hartz-IV-Satz gesetzt (also 128 Euro im Monat für Essen). Stromverbrauch minimal halten (keine Kühltruhe, kein Kühlschrank, nicht kochen (für warme Mahlzeigen günstige Kantinen nutzen), zu Hause nur Rohkost, Gemüsesäfte und kalte Küche.
    Wenn Geld ausgegeben wird, dann einzig und alleine für Dinge, die einen Nutzen bringen: Weiterbildungskurse, Fernstudium usw. Einziges zulässiges Hobby ist was der Gesundheit und der Arbeitsfähigkeit nutzt – also Yoga und ein Ausgleichssport.
    Konsequent kapitalistisch leben heißt fast schon zwingend: Auto weggeben und günstigere öffentliche Verkehrsmittel nutzen.
    Also sein Leben betriebswirtschaftlich organisieren, als wäre man ein Unternehmen. Strenge Finanzplanung, auf hohe Effiziens ausgerichtete Zeitplanung, Geld wird nur für Dinge ausgegeben, die beruflich einen Mehrwert bringen, in Form von Weiterkommen.

  • warum finden wohl doch recht viele deart gefallen am islam und bleiben dabei?
    östliche weisheiten sind mode erscheinungen und was du erwähnst ist auch genau eines der probleme dieser
    zBsp buddhismus ist eine religion ..der mönche
    islam hingegen ist eine religion der vollkommenen gesellschaft(-sform) sie vereint spirituelles, handhabe, disziplin, das beste am menschen mit der wahrheit um den kern der dinge, das ungesehene, den schöpfer
    warum ein Gott? lies den edlen Qurân – Er wird es dir beantworten – und befrage deine vernunft – lass sie nicht aussen vor – vorallem schau dir die praktiken an und was islam ist (wunderhübsche einzigartig vielfältige melodische ausdrucksweise ..die rezitation .. tägliche gebetspraxis ..min. einmal im jahr fasten ..eig. 3tage in jedme monat [das bewußtsein schärfen, den körper und seele reinigen, ganzen tag nichts trinken/essen und morgens und abends mit mäßigung nachholen] )
    das hat mehr spirituelles als “mal eben buddhist sein” ..mehr asketisches als die veden und mehr weisheit als konfuzius .. es ist so .. nichts spricht gegen karma und brahma/atma .. im gegenteil
    auf den punkt gebracht
    grüße und frieden

  • Ja, stimmt, es sind völlig unterschiedliche Zielrichtungen: Spirituelle Gesetze, das Wissen, dass wahres Glück nur aus einem selbst heraus entstehen kann einerseits und andererseits unsere moderne Welt, in der Gott und Spiritualität durch Geld und Macht ersetzt worden sind. Einerseits das eigene Streben nach Weiterentwicklung und andererseits das gesellschaftliche Streben nach Gütern.
    Ich glaube, dass es Dich gerade so zerreißt, ist Teil eines Entwicklungsprozesses, auf den Du stolz sein kannst. Vielleicht sind 95% der Menschen um uns herum unzufrieden und unglücklich und wissen das nicht einmal.
    Ich denke, das Ziel muss sein, in dieser Gesellschaft zu funktionieren, obwohl man ihre Ziele als entartet erkannt hat, und sich nebenbei selbst zu verwirklichen. Es ist eine Befreiung, keine materiellen Ziele mehr zu verfolgen, die über die Befriedigung von Grundbedürfnissen hinausgehen. Und schon allein der Versuch, nach spirituellen Gesetzen wie Wahrheit, Gewaltfreiheit, rechtes Handeln, Frieden und Liebe zu leben, tut gut. Man wird trotz Einsamkeit glücklichere Momente haben als vorher.
    Love and Peace

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.