Beck
backrezepte

Wie hoch würdet Ihr die Effizienz von Geld gegenüber einer Ware einstufen?

Als Beispiel: Lieber 3 Euro nehmen als ein 1,5kg Brot.

6 Responses to Wie hoch würdet Ihr die Effizienz von Geld gegenüber einer Ware einstufen?

  • Ich nehm die 3€.
    Dann kann ich alles davon kaufen, was ich will und muss mich nicht festlegen.

  • Geld ist immer effizienter – für die 3 € kann ich mir auch 3 Brötchen, einen Berliner und ein Toastbrot zulegen, wenn mir danach ist.

  • Ich kann mein Brot selbst backen und brauche daher Deine 3 Euro nicht.
    Ein Brot kostet mich 25 Cent an Mehl, Hefe, Salz und Zucker.
    Das Wasser dazu kostet auch nichts, es kommt aus meiner eigenen Quelle.

  • wenn ich aber eher Durst statt Hunger habe, kann ich mir, wenn ich nur 19 Cent drauflege, ein Sixpack bei penny, lidl oder aldi kaufen… und bei Rückgabe der leeren Flaschen bekomme ich 1,50€ wieder zurück… *g*… 😉
    .

  • In Notzeiten ist die Ware mehr wert. Man denke an den Schwarzmarkt nach dem Krieg, als man für Geld nichts mehr bekommen konnte, aber z.B. für eine Leder-Aktentasche sehr viel.
    Heute, wo man Gefahr läuft, dass der Wert des Geldes ständig sinkt, ist es besser, Goldbarren oder ein Haus zu kaufen. Solche Sachen behalten ihren Wert oder steigen auch noch.

  • Das kommt immer auf die Relationen an. Einfacher ausgedrückt: Es kommt darauf an, wie viel die 3 € wert sind. Da sich sowas immer ändern kann und die Sache mit den 3€ und dem Brot ohnehin nur ein Beispiel ist, kann man hier gar keine Pauschalantwort geben.
    Wenn du dir für die 3 Euro 2kg Brot kaufen kannst, dann sind die 3€ logischerweise effizienter. Wenn du dir für die 3 € aber nur 1kg Brot leisten kannst, dann ist das Brot effizienter.
    Man könnte aber auch noch eine Ecke weiterdenken:
    – Sind die 1,5kg Brot zum jetzigen unbedingt notwendig? Wenn nicht, dann könnte man die 3€, die dir jetzt nur 1kg einbringen würden, sparen. Wenn du für die 3€ eine Woche später dann 2kg Brot kaufen kannst, dann wäre es unterm Strich wieder effizienter gewesen, die 3€ zu nehmen.
    EDIT:
    Hab noch nen anderen Einfall:
    Da das Brot verderben kann, müsste es relativ zügig aufgebraucht werden. Die 3€ dagegen verschwinden nicht einfach so bzw. vergammeln nicht. Die könntest du so lange wie du willst aufheben und irgendwann hast du aus den 3€ vielleicht 30€ gemacht und kannst dir 100kg Brot kaufen.
    FAZIT:
    Unterm Strich ist alles immer situationsabhängig und von daher kann man auf diese Frage definitiv keine Pauschalantwort geben.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.