Beck
backrezepte

Was genau verstehst Du unter Sünde und welche Bezeichnung könntest Du dafür noch verwenden?

für mich gibt es Ursache und Wirkung
jede Ursache hat eine Wirkung
wozu soll Sünde gut sein

14 Responses to Was genau verstehst Du unter Sünde und welche Bezeichnung könntest Du dafür noch verwenden?

  • Sünden sind Dinge welche man gerne tut, aber moralisch oder ethisch als verwerflich gelten

  • Da du ja nicht der Schöpfer der Welt bist , wird sich Gott den Nahmen Sünde doch wohl gnaedigsterweise selbst aussuchen dürfen , oder nicht ???
    Vielleicht hätte Er ja bei dir um Erlaubnis fragen sollen…….

  • Schwindel! Das ist das Wort, das mir dazu einfällt. Sünde ist die Kandare, an welcher Priester und Pfaffen ihre Schäfchen nasführen!

  • egal wie …….. Im Alter bereut man die Sünden, die man nicht begangen hat. …….. hihi

  • Was genau verstehst Du unter Sünde und welche Bezeichnung könntest Du dafür noch verwenden?
    suende ist wenn du so fragst
    wenn du dich nicht leiden kannst.
    für mich gibt es Ursache und Wirkung
    stimmt
    wie bei der suende
    jede Ursache hat eine Wirkung
    stimmt
    wozu soll Sünde gut sein
    gar nicht
    sie macht krank.

  • sünde:etwas was man laut einer institution die mich nicht näher interesiert nicht tun sollte.
    bin genau deiner meinung mit ursache und wirkung!

  • Was hat Sünde konkret mit Ursache und Wirkung zu tun? Gar nichts. Mit Sünde bezeichnet man eine Handlung die gegen das natürliche Menschentum geht. Dieses natürliche Menschentum ist aber nicht evident und es verbringen ja viele Menschen ganze Leben daran es herauszufinden. Religionen haben immer wieder ein Bild des natürlichen Menschen geliefert und zwar je nach dem Zeitpunkt der Evolution in verschiedener Form. Sünde ist ein Zuwiderhandeln gegen das Menschentum. Für gewöhnlich wird die Sünde als das gesehen was Spaß macht. Realität ist, daß dieser “Spaß” irgendwann zur Abhängigkeit und Stumpfheit führt und gar nicht mehr so spaßig ist. Folge davon ist bestenfalls das wiederentdecken seines Menschentums, welches aber nirgends gelehrt werden kann, außer durch eigenes Suchen.
    Jetzt zur Ursache und Wirkung. Du meinst alles wäre Ursache und Wirkung. Also eine Handlung kann eine Wirkung erzeugen. Eine positive Ursache eine dementsprechende Wirkung, sowie umgekehrt. Zumindest wird das meist so einfältig betrachtet. Die Sünde ist ein Zustand jedoch aus dem man sich befreit. Da sind Ursache und Wirkung nur die technischen Mittel die einem etwas beibringen können und die die Situationen schaffen um sich zu meistern.
    Die Frage “wozu die Sünde gut sein soll?” kommt der Frage gleich, “wozu soll Wärme gut sein?”.
    Die Negierung der Sünde führt zu Hochmut.

  • Sünde ist “von Gott getrennt (oder fern) sein”.
    Sund = Meeresstraße, die zwei Küsten voneinander trennt;
    siehe auch “sondern”, “absondern”, “besonders”
    Sünde ist für nichts gut. Denn Gott ist das Leben.

  • andere Wörter
    -Regelverstoß
    -Versprechensbruch

  • Sünde = Erhöhung der Lebensqualität
    Sünde = Spaß am Leben
    usw…

  • Sünde ist ein Begriff aus verschiedenen Religionen, wie Christentum, Islam und Judentum für ein Vergehen.
    Eine Sünde wird als schlecht angesehen, weil sie von Gott als Sünde gekennzeichnet wird , z.B. im Christentum durch die 10 Gebote. Durch Sünde kommen andere Menschen oder der Sünder selbst immer direkt oder indirekt zu Schaden. Somit ist der Sünder durch die Übertretung, als auch durch ihre Folgen mit einer Schuld behaftet.
    Sünde ist für gläubige Menschen für gar nichts gut.

  • Sünde ist alles, was uns von Gott trennt: Stolz, Lieblosigkeit uvm. (obwohl diese beiden Begriffe eigentlich schon alles Weitere einschließen).
    Sünde ist zu gar nichts gut – höchstens für den Satan, der sie gebraucht, um Menschen zu versklaven. Ihnen zum Beispiel einzureden, sie wären besser als andere, falls Dir das bekannt vorkommt…

  • Sünde bedeutet für mich “Tabu”. Unantastbare Sache.
    Zum Beispiel ist für mich eine solche: Du sollst nicht töten. Für mich ein absolutes Muss, ein Tabuthema….
    Oder: Du sollst nicht ehebrechen, auch Eines. Themen, Dinge, die in meinem Leben absoluten Nein-Tut-man-nicht Worte sind. Ich bin froh, eine Frau zu sein, dass ich nie Wehrdienst machen musste. Das wäre ein riesiges Problem für mich geworden.

  • Sünde ist ein rein religiöser Begriff der allerdings umgangssprachlich auch gelegentlich auf andere Situationen angewandt wird (“ich habe gesündigt” – wenn ich von der Torte genascht habe etc.)
    Sünde ist dabei definitionsgemäß der “Verstoß gegen Gottes Gesetz”. Wenn du also gegen das Grundgesetz der BRD verstößt ist das maximal ein Gesetzesbruch, allerdings keine Sünde. Und das gilt auch für “Verkehrssünden/r” – das sind Verkehrsregel-Brüche/Brecher. Wenn du allerdings gegen die 10 Gebote verstößt wird dir jeder Christ oder Jude bescheinigen, dass du gesündigt hast.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.