Beck
backrezepte

Warum kommt eigentlich erst die Butter und dann die Marmelade auf das Brot?

Umgekehrt ist es einfach schwieriger.

25 Responses to Warum kommt eigentlich erst die Butter und dann die Marmelade auf das Brot?

  • WER sagt das?

  • Weil es sonst kein Butterbrot mehr ist.

  • Ich schmiere nie beides aufs Brot! Die härtere Butter aber über die Marmelade zu schmieren, dürfte auch schwer sein xD

  • weil auf die butter zu erst die wurst kommt und dann marmelade! “urg”

  • Ich mische sie vorher immer und streiche sie dann zusammen aufs Brot.

  • Na weil es andersherum schlecht oder gar nicht geht.

  • Weil die Butter dann die Marmelade erschlägt!

  • und wieso kommt eigentlich immer das Brot nach unten???

  • warum überhaupt Brot dazu ? ich esse gleich beides (Butter und Marmelade) mit löffeln xD

  • Ok du kannst es ja mal umgekehr ausprobieren, aber ich kann mir vorstellen, dass es schwer sein dürfte.

  • Echt? Komisch, wie ihr das alle macht…
    Ich tunke immer das Brot in das Marmeladenglas und beiße dann von der Butter ab.

  • Weil die gesamte Menschheit zu dumm ist sich was anderes auszudenken [z.B. 5x abwechselnd, gestreift,…] & es einfach dem Ersten nachmacht =)

  • Die Marmelade macht mehr Schaden, wenn das Brot auf den teuren Perser fällt.
    Auch auf anderen Böden klebt sie einfach viel besser.
    Gruß aus Braunschweich
    Johannes

  • Erst die Butter ???… das kann doch jeder…
    ich schmier erst die Marmelade drauf, dann die Butter, weils das viel schwieriger und viel schmieriger ist…..
    Leicht kann jeder…

  • Weil man die Butter auf der Marmelade schlecht verstreichen kann.
    Aber zur Not kann man auch ein Butterbrot essen oder ein Brot nur mit Marmelade.

  • meine theorie:
    die butter wirkt wasserabweisend..also kann die marmelade sich nicht ins brot einsaugen bzw die inzi winzi wasserpartikel in der marmelade!
    sonst schmeckt das ja bescheiden

  • Hmmm
    Also ich mache erst Margarine.
    Dann Peanutbutter.
    Dann Käse
    Und dann Marmerade mit Peanutbutter vermanscht rauf.

  • Igitt ! Is ja eklig! Ich esse ja keine Butter, da ich sie nicht vertrage. Aber selbst wenn, würde ich niemals Butter mit Marmelade essen! Entweder oder, aber beides? Das harmoniert doch nicht zusammen, irgendwie!

  • Also ich verwende Sprühbutter; eigene Herstellung in Testphase. Da lässt sich ganz wunderbar Butter über die Marmelade sprühen. Auch auf Broten ohne Marmelade ist die Verteilung bestens. Sonst lässt sich die Butter ja schlecht über Marmelade streichen.

  • Da ich die Butter auf die Unterseite streiche, die Marmelade aber auf die obere Seite, ist es schon ratsam, mit der Butter zu beginnen. Die Marmelade würde das Brot doch viel stärker auf dem Teller festpichen, als es Butter vermag.

  • weil die butter, die aus kuhmilch bzw. deren rahm hergestelltes Streichfett vor ca. 5000 zum ersten mal in erscheinung trat.
    die marmelade wurde erst jahre später hergestellt.
    somit kamen die menschen erst viele jahre später in den genuss von oma´s selbstgemachter marmelade

  • weil sich traditionen hartnäckig halten. und außerdem ist doch butter härter als marmelade. das gäbe dann eine mords sauerei. aber man könnte ja auch mal das halbe brot mit butter beschmieren und die andere hälfte mit marmelade und das dann zusammenklappen. wäre vielleicht im zeitalter des sandwiches angebracht..;-)

  • Ich nehme Margarine, Butter vertrage ich nicht.
    Marmelade haftet auf dem Streichfett wunderbar. Nehme ich aber Gelee oder Honig, so streiche ich das zuerst auf und hernach die Margarine. So läuft das Brot nicht über.
    Bei Brötchen mache ich eine Kuhle rein, in die kommt der “gefährdete” Aufstrich.
    Das geht alles erst, seit ich erwachsen bin. Zuvor hieß es, mit Essen spielt man nicht, und da mußte man wie die Altvorderen tun!
    Edit: Ich habe soeben experimentiert. Also, zuerst die Marmelade, dann das Brot und zuletzt die Butter funktioniert nicht, ist elende Schmiererei. Erst Marmelade, dann Butter und zuletzt das Brot geht mit etwas Geschick, nur den Teller dann umdrehen!

  • Hm, ja, es ist schwieriger, die Butter auf die Marmelade zu bekommen, weil sie härter ist und vor allen Dingen schwerer vom Messer zu bekommen als die Marmelade vom Löffel, aber die Marmelade hält auf der Butter auch nicht mehr so gut am Brot wie sie es ohne Butter würde, zumindest hab ich immer das Gefühl, dass die Marmelade dann schlechter hält. 😉

  • Soviel ich weiss, hat man früher einfache Butterbrote gemacht und danach mit etwas Salz bestreut. Vielleicht hat es sich bis heute einfach so gehalten, dass eben zuerst die Butter kommt und danach die “Beilage” (Marmelade in diesem Fall). Würde doch auch ein bisschen albern aussehen, wenn man zuerst die Marmelade nimmt. Lg

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.