Beck
backrezepte

Warum enthält das meiste abgepackte Brot aus dem Supermarkt überhaupt Zucker?

Wenn man selbst backt, macht man doch auch keinen Zucker an jeden Brotteig ran, außer bei sehr bestimmten Brotsorten.

9 Responses to Warum enthält das meiste abgepackte Brot aus dem Supermarkt überhaupt Zucker?

  • weil ohne zucker es nicht schmecken würdeeeee

  • Auch Toastbrot bekommt eine “schönere” Farbe beim toasten wenn Zucker drin ist, dann bräunt das schneller

  • Zucker ist ein sehr gutes Konservierungsmittel
    und macht das Brot länger haltbar
    dann noch ein wenig Alkohol auf die Verpackung
    so kann ein Toastbrot ohne Probleme eine Woche im Regal liegen

  • Das ist meist Zuckerrübensirup und Zuckercoleur- nur wegen der Farbe, damits appetitlicher und gesünder aussieht.
    Man meint ja immer, dass dunkles Brot besonders gesund sei…
    Mit anderen Worten:
    Verbraucherverarsche!

  • Alle Hefe- und Sauerteigbrote brauchen Zucker, weil sich von ihm die Hefe ernährt. Ohne Zucker geht der Teig nicht. Es wird meistens aber nur soviel Zucker zugegeben, wie die Hefe umsetzen kann.
    Zum dunkelfärben kann auch Spinat oder Rübenblätter genommen werden.

  • Vor allem enthält es mal viel mehr Salz als “normales” Brot vom Bäcker …
    Es hängt mit der Helligkeit des Teigs zusammen:http://www.cosmiq.de/qa/show/568147/Wiev…

  • Der wirklich Zuckeranteil ist nur gering, z.B. auf meinem Toas 3,5% , aber mit diesem Zucker hat mein Toast 48% Kohlehydrate, was ja durch die im Mehl enthaltene Stärke dazu kommt.
    Und für einen Diabetiker z.B. sind die Kohlehydrate fast gleich anzurechnen wie reiner Zucker, das siehst du ja z.B,. bei Nudeln oder Kartoffeln.

  • Du kannst die hefe für den vorteig auch mit Zucker anrühren statt mit warmem Wasser,Zucker “nährt” die Hefe.Aber wahrscheinlich wird der Zucker dem Toastbrot zugefügt um den Geschmack abzurunden:an Tomatensauce kommt ja auch eine Prise Zucker oder an Kuchenteig eine Prise Salz.Sonst würde Toastbrot noch fader schmecken.Traditionellem Baguette oder ciabatta sollte kein Zucker zugefügt werden.Aber es hat ja auch eine ganz andere Konsistenz als Toastbrot,dem ja auch oft Butter zugefügt wird.Leider verwenden die meisten Bäcker nur noch industriell gefertigte Teigrohlinge statt traditionell zu backen.

  • Toastbrot besteht im Wesentlichen aus Weizenmehl, Wasser, Milch bzw. Milchpulver, Fett, Zucker, Speisesalz und Triebmitteln wie Hefe, Sauerteig und Backpulver. Durch seinen vergleichsweise hohen Eiweißgehalt (Weizenkleber und Milcheiweiß) hat der Teig ein gutes Gashaltevermögen, wodurch das langsam gegarte Brot seine feine Porung erhält.
    Der folgende Absatz sollte deine Frage beantworten:
    Der hohe Eiweißgehalt, der Zucker und das Fett sind verantwortlich für das typische Röstaroma, das beim Toasten entsteht, siehe Maillard-Reaktion.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.