Beck
backrezepte

Wäre das ein gutes Konzept für ein vegetarisches Restaurant?

Die Gäste gehen von Theke 1 bis Theke 3. Bei Theke 1 gibt es Gemüse, z.B. Karotten, Erbsen, Blumenkohl usw. und der Gast sagt, was er möchte und geht zu Theke 2, wo er die Auswahl zwischen Kartoffeln auf verschiedene Art, Reis, Nudeln, Brot etc. hat. Der Teller wird jeweils zwischen den Theken weitergereicht. An Theke 2 gibt es auf Wunsch auch verschiedene Soßen. Bei Theke 3 kann der Gast dann zwischen Sojaschnitzel, Sojawürstchen, Tofu, oder auch Spiegelei etc. wählen. Jetzt ist die Mahlzeit komplett, der Gast kann auch noch auf dem Weg zur Kasse ein Getränk und/oder Dessert auf sein Tablett laden. Der Preis mit Dessert läge bei ca. 12 Euro. Mit Getränk 15 Euro, er darf sich aber 2 Getränke nachholen.
Dann sucht er sich einen Platz. Die Einrichtung könnte je nach Jahreszeit und eventuell auch Feiertagen ein unterschiedliches Motto oder Design haben.
Würdet ihr in so ein Restaurant gerne gehen?

12 Responses to Wäre das ein gutes Konzept für ein vegetarisches Restaurant?

  • 1. Inakzeptabel, da nicht vegan (http://vegetarier-sind-moerder.de), warum sollte ich geld bezahlen, um anderen beim Mordproduktekonsum zuzusehen?
    2. langweilig, da jedes Gericht nur Gemüse+Sättigungsbeilage+”Fleischimitat” (das wird der Vielseitigkeit der Möglichkeiten veganer Gerichte – vgl. http://tierrechtskochbuch.de – bei weitem nicht gerecht).
    3. Überteuert
    Fazit: Nein, in so ein restaurant würde ich nicht gern gehen

  • Nein, weil du selbst in einer Millionenstadt nicht so
    viele Gäste findest, daß auch nur annähernd die Kosten für ein
    Restaurant dieser Art gedeckt werden, von einem Gewinn ganz
    zu schweigen.

  • Wäre ich Vegetarier schon, aber ich liebe Fleisch, daher mein persönliches Fazit: Nein.
    Ansonsten würde ich es bevorzugen 🙂

  • Selbst wenn ich Vegetarier wäre müsste ich leider “nein” sagen.
    Dieses System mit der ganzen Fragerei erinnert mich stark an Subway und gerade WEGEN der ganzen Fragen gehe ich dort nicht hin. Mir persönlich ist so etwas zu nervig.

  • Schlecht, da Selbstbedienung und daher Preise zu hoch. Ich würde da nicht hingehen. Entweder billiger oder mit Bedienung. Dann Karte erstellen,halte nichts von diesem Baukastensystem.
    Dann Konzept erinnert mich an eine bessere Kantine.

  • Finde auch, dass der Preis fuer ein Selbstbedienungsrestaurant zu hoch ist. Und noch etwas: an solchen Theken entsteht in der Regel Gedraengel. Bis der Gast seinen Teller endlich bestueckt hat, ist das Essen kalt. Ein unerquicklicher Faktor!

  • Mit wie viel Essen am Tag rechnet sich das?
    Miete, Personalkosten, Steuern, Strom, Versicherungen usw.
    Bei 3 Theken und der Auswahl müssen viele Essen verkaufr werden, sonst sind die Produkte zerfallen.
    Also ich sehe das skeptisch und würde eher eine Nummer kleiner starten.

  • also wenns da nicht nur diese typischen vegetarischen gerichte gibt
    wie halt soja
    ich bin selbst vegetarier und könnte mir schon vorstellen in so ein restaurant zu gehen
    mit dem preis müsste man halt schauen ob es dem ort des restaurants und der qualität angemessen ist

  • Ein ganz ähnliches Konzept gibt es bei mir hier in der Gegend auch (aber bei einem Restaurant, dass auch alle Arten von Fleisch macht). Alles wir im Wok zubereitet. Das Geschäft brummt offensichtlich.
    Allerdings weiß ich nicht, ob das auch bei einem vegetarischen Restaurant funktionieren würde. Ich hab ehrlich gesagt noch nie ein vegetarisches Restaurant gesehen (ich wohne in einer Großstadt) und zweifle, ob es dafür in jeder Gegend genug Kundschaft gibt. Es gibt nun mal nur wenige Vegetraier und “normale Esser” werden kaum ein vegetarisches Restaurant besuchen.

  • klar nein
    wenn ich warmgehaltenes, tot gekochtes gemüse und dämliche fleischimmitate will geh ich in eine mensa oder kanite und zahl höchstens 5 euro.
    wenn ich essen gehe und so viel geld ausgeben soll, dann erwarte ich auf bestellung gekochtes essen (klar mit ausnahme von soßen, reis etc). bei solchen preisen erwarte ich dann auch bedient zu werden. zudem kann ich mir auch von der karte zusammenstellen, was ich mag.
    für mich hat das vegetarier und voralem veganer-dasein viel mit wertschätzung gegenüber nahrung zu tun. die sehe ich nicht, wenn alles in warmhalte-eimern rumsteht, vorher im convektomat in großen mengen erhitzt wird.
    prinzipiell ist ein vegetarisches restaurnt aber sicher nicht zum scheitern verurteilt. fleischlos leben wird zum trend, viele gut gehende restaurants (oft mit kulturellem nebenprogramm von independentfilm-abenden bis lesungen) beweisen, dass das geht.

  • Nein denn..
    1.zu Teuer für Selbstbedienung im Baukastenprinzip
    2.Weder das Gemüse wird frisch bleiben noch die Sättigungsbeilagen , denn beides muss warmgehalten werden der Gast will ja schließlich keine kalten Speisen, wird es warmgehalten schmeckt es aber nicht mehr frisch.
    3. auch die Sojaschnitzel und sonstiger fantasieloser fleischersatz muss entweder frisch zubereitet werden oder warmgehalten werden. Das Problem ist wenn ich 5 minuten warte ist der Rest kalt und wenn es warmgehalten wird schmeckt es nicht.

  • Ich würde kommen, allerdings bevorzuge ich entweder reine Selbstbedienung oder das Bestellen am Tisch. Ich finde es lästig, der Person hinter der Theke sagen zu müssen, dass ich lieber mehr Möhren und weniger Erbsen hätte…, auch möchte ich mir gleich genauso viel nehmen wie ich möchte und nicht zu viel oder zu wenig auf den Teller gelegt bekommen, ich möchte selbst entscheiden, ob ich die Soße auf den oder neben die Nudeln haben möchte…
    Auch solltest Du die Möglichkeit gewähren, für einen entsprechend geringeren Preis nur Vorspeisen oder nur das Hauptgericht oder nur einen Salat zu essen.
    An Deiner Stelle würde ich die Theken von beiden Seiten zugänglich machen, sonst gibt es schon dann Stau, wenn jemand sich die schönsten Tomaten aus der Schale fischt…
    12 Euro für 3 “Gänge” sind auf keinen Fall zu viel, vegetarische Lebensmittel sind ja verhältnismäßig teuer. Wie gesagt sollte man aber die Möglichkeit haben, auch nur eine Kleinigkeit zu essen.
    Jahreszeitliche Deko ist natürlich immer schön! 🙂 Solange es nicht billig oder kitschig wirkt.
    Es gibt viel zu wenige vegetarische Restaurants – komm nach Frankfurt! 🙂

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.