Beck
backrezepte

Torten oder Kuchenrezept gesucht?

Habt ihr vllt. gute rezept ideen für Torten und Kuchen die ihr schon selber mal ausprobiert habt und wisst das es schmeckt ??
Ich backe nämlich sehr gerne und möchte gerne was neues ausprobieren.
Danke im voraus

6 Responses to Torten oder Kuchenrezept gesucht?

  • Du kannst bei mir vorbei schauen ob dir was gefällt http://www.ris.at/homes/walzer/kuchenrez… oder gehst gleich auf meine Youtube Seite, da hast bereits zu vielen Rezepten auch die Herstellung http://www.youtube.com/Storchschnabel

  • Hab ein schnelles und sehr leckeres Rezept für eine Torte
    Hohen Tortenboden, kaufen oder selbst backen
    1 liter Schlagsahne
    11/2 Tafeln Schokolade Vollmilch
    1 Tüte Vanillezucker
    Am Vortag die Sahne erhitzen und die Schokolade darin auflösen.
    In den Kühlschrank stellen.
    Die Sahne – Schokoladen Mischung dann am nächsten Tag mit dem Vanillezucker
    steif schlagen und den Tortenboden damit füllen und dekorieren.
    Einfach und sehr lecker
    Gutes Gelingen
    my-melodie

  • Cappuccino Torte
    Torta meringata al cappuccino
    -Italien/Venedig-
    Zutaten:
    Einen gekauften “Wiener Tortenboden mit Schokolade” mit 3 Böden
    Zutaten für die Füllung
    100 g Zucker
    40 g Speisestärke
    2 Eigelb
    0,3 ltr. Milch
    2 TL Pulverkaffee
    1 Vanilleschote oder 2 Päckchen Vanillezucker
    0,2 ltr. Schlagsahne
    2 TL Pulverkaffee
    0,15 bis 0,25 ltr. kochendes Wasser
    1 EL Zucker
    5 EL 80 %-iger Rum oder 7 EL 56 %-iger Rum
    Zutaten für die Meringehaube
    2 Eiweiß
    1 Beutel Vanillezucker
    100 g Zucker
    Dunkles Kakaopulver nach Belieben
    Zubereitung der Füllung
    Je nach dem, wie trocken der Tortenboden ist, sollte man 0,15 – 0,25 ltr. heißes Wasser für die Kaffeezubereitung zum Tränken der Böden verwenden.
    Aus 2 TL Pulverkaffee und dem kochenden Wasser einen starken Kaffee zubereiten und mit 1 EL Zucker süßen.
    Die Hälfte des Zuckers (50 g) und 40 g Speisestärke in eine Rühr-Schüssel geben und gut mischen.
    Die Eier trennen und die Eigelbe ebenfalls in die Rühr-Schüssel geben. Eiweiße für die Meringehaube kühl stellen.
    Mit einem Handquirl gut vermischen und nach und nach 0,15 ltr. Milch zugeben und gründlich vermischen.
    Die restliche Milch (0,15 ltr.) mit der zweiten Zuckerhälfte (50 g) in einem Topf mit der aufgeschnittenen und ausgeschabten Vanilleschote bzw. dem Vanillezucker zum Kochen bringen. 2 TL Pulverkaffee zugeben.
    Die angerührte Eimischung nochmals mit dem Schneebesen kurz durchrühren, weil sie sich sehr leicht am Schüsselboden absetzt. Dann langsam und gleichmäßig unter ständigem Rühren in die kochende Milch einrühren. Dabei nicht mit einem Mixquirl, sondern mit einem Kochlöffel arbeiten, damit sich nichts am Topfboden ansetzt.
    Die Creme vorsichtig unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Ist eine homogene Masse entstanden, sofort vom Herd nehmen und in einem kalten Wasserbad unter ständigem Rühren etwas abkühlen lassen.
    0,2 ltr. Schlagsahne steif schlagen und nach und nach unter die abgekühlte Creme rühren. Circa 1/5 der Creme für den Rand wegnehmen.
    Den etwas abgekühlten Kaffee mit dem Rum parfümieren.
    Den ersten Tortenboden auf eine feuerfeste Kuchenplatte geben.
    Mit einem Drittel des Kaffee’s beträufeln.
    Mit der Hälfte der Creme bestreichen.
    Den zweiten Tortenboden auflegen und genauso verfahren.
    Den dritten Tortenboden auflegen und mit dem letzten Drittel des Kaffee’s tränken.
    2 Eiweiß fast steif schlagen, 1 Beutel Vanillezucker und 100 g normalen Zucker langsam einrieseln lassen und weiter steif schlagen.
    Den Backofengrill auf höchste Stufe stellen oder einen Backofen auf höchste Temperatur stellen.
    Die Tortenoberfläche mit der Eiweißmasse dekorieren, so daß es wie die Schaumhaube einer Tasse Cappuccino aussieht und im Backofen leicht bräunen.
    Sofort den Rand mit Hilfe eines flachen Messers mit der restlichen Creme bestreichen.
    In die Mitte der Baiserhaube etwas Kakaopulver darüber streuen.
    Wichtig: Die Torte mindestens 1 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.

  • Torten:
    MOUSSE AU CHOCOLADE-TORTE:
    1 fertigen Wiener Boden, hell
    600ml Schlagsahne
    3 Eier
    3 Tafeln Zartbitterschokolade
    Schokolade schmelzen (Wasserbad). Eier trennen; Eiweiss steif schlagen. Sahne steif schlagen.
    Eigelb unter die flüssige Schokolade geben (Masse wird ganz fest). Eischnee darunter, Sahne darunter.
    Fertig.
    Boden in die Springrorm geben und füllen, Nächsten Boden und füllen…
    4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
    Fertig.
    CHARLOTTE:
    1 gefüllte Bisquitrolle kaufen (oder selber backen. Je 25 g Mehl 1 Ei und 25 g Zucker. Eier trennen. Eiweiss steif schlagen, Zucker darunter rühren, Eigelb dazu und Mehl darüpber sieben. Vors. unterheben. 200°C, 12-15 minuten. Backblech, Backpapier.
    Noch heiß einrollen (Handtuch, Zucker) und erkalten lassen. Mit Marmelade bestreichen.)
    Kaufen ist definitiv günstiger uhnd schneller…
    In 2 cm dicke Scheiben schneiden.
    Eine Glasschüssel mit Butter von innen ausstreichen. Bisquitscheiben daran “kleben”.
    500g Quark/ Joghurt mit 150g Zucker mischen. Gelatine auflösen und darunterrühren. 250g Sahne steif schlagen und unterziehen. 1 Dose Obstsalat o.ä. dazu. Anziehen lassen. In die Schüssel geben, restliche Scheiben als Boden obenauf. 1 tag festziehen lassen. Stürzen.
    Fertig.
    Kuchen:
    ZITRONENKUCHEN:
    350 g Margarine
    300g Zucker
    6 Eier
    2 x Zitroback
    350 g Mehl
    3 TL Backpulver
    verrühren und auf ein mit Backpaiper ausgegtes Backblech streichen.
    Bei 175°C 20 Minuten backen
    Sofort mit einer gabel mehrmals einstechen.
    200 ml Zitronensaft mit einem Päckchen Puderzucker verühren und auf dem heißen Kuchen löffeln.
    Ist sehr saftig und hält sich auch einige Tage.
    EIERSCHECKE:
    Einen Quark-Öl-Teig herstellen ( 300 g Mehl, 150 g Quark, 6 EL Öl, 6 EL Milch, 1 P. Backpulver, 1 Prise Salz, 3 EL Zucker) und auf ein Backblech (Backpapier) legen.
    500 g Quark
    125 g Zucker
    1 Ei
    Zitronenschale/ Zitroback
    verrühren und 50 g Rosinen unterheben.
    Auf den Quark-Öl-Teig streichen.
    300 g Butter
    300 Zucker
    2 P. Puddingpulver
    6 Eier
    verrühren, auf die Quarkmasse streichen.
    Mit 150 g Mandelblättchen belegen.
    Bei 200°C 30 Minuten backen.
    BLITZKUCHEN:
    200 g Margarine
    200 g Zucker
    1 P. Vanillezucker
    1 Prise Salz
    2-3 Eier
    Zitronenschale/ Zitroback
    verrühren.
    350 g Mehl
    1 P. Backpulver
    150 ml Milch dazugeben und verrühren.
    Backblech (Backpapier) damit füllen.
    1 Glas Sauerkirschen auf dem Teig verteilen
    175 C°, 20 Minuten

  • Frankfurter Kranz
    Teig :
    200g weiche Butter oder Margarine
    200g Zucker
    1 Pck Vanillezucker
    ½ abgeriebene Zitronenschale
    6 Eier
    180g Mehl
    120g Speisestärke
    3 TL Backpulver
    1EL Rum
    Creme :
    1/2L Milch
    100g Zucker
    1Pck Vanillezucker
    1Pck Puddingpulver Vanille
    250g weiche Butter
    Dekoration :
    100g Krokant
    8 kandierte Kirschen
    Vorbereitung :
    Backofen vorheizen auf 180°C ( Unter und Oberhitze ) 160°C ( Heißluft )
    Kranzform einfetten
    Rührteig :
    Butter,Zucker,Vanillezucker und abgeriebene Zitronenschale schaumig rühren.
    Nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren.Mehl,
    Speisestärke und Backpulver mischen und unter den Teig rühren.
    Rum hinzufügen
    Teig in die gefettete Form füllen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene
    Bei 180°C ca. 50 – 60 Minuten backen
    Den Kuchen Stürzen,auskühlen lassen und 2 mal durchschneiden
    Buttercreme :
    Milch mit Zucker und Vanillezucker aufkochen ,das mit etwas Milch angerührte Puddingpulver hinzufügen und den Pudding kurz aufkochen lassen.
    Pudding kaltstellen und gelegendlich umrühren
    Die weiche Butter sehr cremig schlagen und den abgekühlten Pudding Löffelweise
    Unterrühren.
    Die beiden unteren Böden mit Buttercreme bestreichen,den Kuchen zusammensetzen
    ( für die Dekoration etwas Creme zurückbehalten )
    und ihn außen mit der Creme bestreichen.
    Dem Kuchen mit Krokant bestreuen.
    Die restliche Creme in den Spritzbeutel geben
    16 Rossetten auf den Kuchen spritzen und auf jede Rossette eine ½ Kirsche setzen.
    selbst alle schon mal selber gebacken ,echt klasse

  • ja ich kenne ne gute torte, die sogar billig ist und allen bis jetzt geschmeckt hat 😀
    ok ich kenne viele rezepte 😀 das wird lange dauern 😀
    ALABAMA-CREME Torte
    Zutaten: Tortenboden (fertig, oder selber machen)
    Creme: 500g Quark, ca 200 g Zucker (oder weniger, je nach geschmack), Zitronensaft/Aroma, geriebene Tafel Schokolade, 1/2 l geschlagene Sahne
    -> alle Zutaten mischen und zum Schluss Sahne unterheben und kalt stellen (1 std)
    Dann die Creme natürlich auf den Tortenboden 😀 LECKER , die Creme kann man übrigens auch so genießen zB mit Waffeln
    APFEL – PUDDING KUCHEN
    Zutaten: 250 g Mehl, 125 g Zucker, 150 g Margarine, 1 Ei, Backpulver, ca 6 äpfel (aber auch aprikosen oÄ aus der Dose sind gut), 3 Becher Sahne (ich nehme 2 und etwas milch), 1pck vanillezucker, 1 pck vanillepudding (oder auch 2), 150 Zucker.
    -> Teig: Mehl Zucker Margarine Ei Backplv verrühren und in Form (rund zB)
    Dann Äpfel shcneiden und auf den Teig in der Form legen (oder anderes Obst)
    – Sahne Pudding zucker rühren (mit mixer) und oben drauf gießen.
    – bei 175 . 180 °C ca 70 min Backen. Füllung wird aber erst beim Abkühlen fest, also nicht wundern wenns noch wackelt 😀
    so das waren die zwei beliebtesten 😀 ich hab noch nen tollen käsekuchen, der schnell geht und wie der gekaufte schmeckt 😀
    finde das rezept in meinem tollen büchlein nicht ..D:
    viel spass beim backen und genießen LG

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.