Beck
backrezepte

Kuchenrezept!?

Hallo, ich suche möglichst schnell ein Kuchenrezept, das einfach ist 😀 (bin leider nur keine sonderlich gute Bäckerin) und das dick macht, d.h. es muss nicht dickmachen aber es sollte auf jeden Fall besonders kalorienreich aussehen! Dankeschön. lg

9 Responses to Kuchenrezept!?

  • Sprudelkuchen ist toll weil in 10min gemacht, superlecker und auch mit reichlich Kalorien 😉

  • hier kommt mein schnelles Kuchenrezept, immer abwandelbar mit anderen Obstsorten (Frisch oder Dose)
    200 gr Zucker
    3 Eier
    gut verquirlen
    dann 200 gr Butter unrühren
    1 Teelöffel Backpulver
    200 gr Mehl
    bei 180 Grad 55-60 Minuten backen
    Obst.: Äpfel, Pflaumen, Johannisbeeren oder Kirschen gut abgetropft
    Guten Appetit

  • Marmorkuchen
    Für die Gugelhupfform (Ø 24 cm):
    etwas Fett
    Rührteig:
    300 g weiche Margarine oder Butter
    275 g Zucker
    1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker
    1 klassisches Röhrchen Dr. Oetker Rum-Aroma
    1 Prise Salz
    5 Eier (Größe M)
    375 g Weizenmehl
    4 gestrichene TL Dr. Oetker Original Backin
    etwa 3 EL Milch
    20 g Kakao (ungezuckert)
    20 g Zucker
    2?3 EL Milch
    Außerdem:
    etwas Puderzucker
    Vorbereiten: Heizen Sie den Backofen vor. Fetten Sie die Gugelhupfform (Ø 24 cm).
    Rührteig: Weiche Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Rum-Aroma und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backin mischen, sieben und abwechselnd mit der Milch in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.
    2/3 des Teiges in die Gugelhupfform füllen. Kakao sieben und mit Zucker und Milch unter den übrigen Teig rühren. Den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen und eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
    Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt)
    Heißluft: etwa 160°C (vorgeheizt)
    Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
    Backzeit: etwa 60 Minuten
    Hinweis: Bitte Gebrauchsanleitung für den Herd beachten.
    Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen, lösen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
    Kuchen mit Puderzucker bestäuben.
    TIPPS:
    – Den Teig in einer gefetteten Kastenform (35 x 11 cm) backen. Nach etwa 15 Minuten Backzeit den Kuchen mit einem spitzen Messer der Länge nach in der Mitte etwa 1 cm tief einschneiden. Den Kuchen nach dem Erkalten aprikotieren. Dafür 4 EL Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen, mit 1 EL Wasser in einem Topf unter Rühren aufkochen lassen und den Kuchen mit Hilfe eines Backpinsels damit bestreichen.
    – Sie können den Marmorkuchen auch in einer gefetteten Springform mit Rohrboden (Ø 26 cm) backen.

  • Schau mal auf meine Seite wo ich alle Kuchenrezepte habe die ich gerne Backe
    Gutes gelingenhttp://www.ris.at/homes/walzer/kuchenrez…

  • Magst du vielleicht Löffelbiskuit ausprobieren?
    Ganz einfaches Rezept, kein Abwiegen
    (mindestens) 3 Eier trennen, Eiklar schön steif schlagen und zur Seite stellen.
    Zu den Dottern kommen jetzt drei( oder 4 oder 5, je nachdem wieviele Eier du nimmst) Löffel Zucker, schaumig rühren.
    Zu dieser Mischung drei( oder….) Löffel Wasser und danach drei Löffel(oder…) Mehl. Gut verrühren.
    Zuletzt den Eischnee unterziehen- bitte nicht mit dem Mixer! Nur mit einem Löffel vorsichtig unterheben- sonst geht das Ding im Ofen nicht “auf”.
    Den Backofen auf gut 220 Grad stellen und das Biskuit “trocknen” lassen- also schon backen, aber das wird so schnell trocken, dass du daneben stehen bleiben musst. Je nach Form- ich würde eine runde Springform oder eine Tortenbodenform nehmen, wird das nämlich schon nach 5-10 Minuten fertig.
    Mit Stricknadel oder ähnlichem prüfen, ob es durch ist. Abkühlen lassen- im Rohr, sonst fällt es nämlich wieder zusammen. Aber wenn das passiert, tu dir auch nix an, das ist manchmal Glückssache…
    Wenn du eine Springform genommen hast, kannst du danach auf diesen “Boden” z.B. eine Topfen/Schlagobers Mischung geben( wobei du die Form nicht runter nimmst, sonst gehts natürlich nicht… :-)), in die du etwas Gelantine gemischt hast- im Kühlschrank erstarren lassen- super Topfentorte. Geht mit Früchten drinnen, oder auch mit Yoghurt- hat weniger Kalorien… 😉
    Oder du schneidest den Boden einmal in der Mitte mit Bindfaden oder einem guten Messer auseinander, gibst Marmelade rein… Oder du überziehst sie mit Glasur und verzierst sie mit Marzipan… Und so weiter….
    Mit demselben Rezept mache ich auch meine Biskuitroulade, dafür musst du das Ganze auf ein Blech aufstreichen- und es darf nicht ganz trocken werden, sonst kann man es nicht mehr rollen. Da gestehe ich aber, dass man bereit sein muss, einige Fehlschläge hinzunehmen… bis man das Rollen hinkriegt…
    Toi, toi, toi!

  • Ich weiß ja nicht wie es bei dir mit Backmischungen
    aussieht?
    Die sind sehr einfach zu machen,
    gehen schnell und gelingen garantiert!

  • Nach Rezept backen kannst du doch oder?
    Schwedentorte
    Teig:
    1 Tasse Fanta
    1 Tasse Öl
    2 Tassen Zucker
    1P. vanillezucker
    4 Eier (tetrennt, Eischnee zum schluss unterheben)
    3 Tassen Mehl
    1P. Backpulver
    Alles – außer – Eiweiß – glattrühren, Eischnee unterrühren, denTeig auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech streichen.
    Bei 200 grad ca. 13- 20 min. goldgelb backen (Unluft 170 grad)
    Der Teig sollte einen Tag vorher gebacken werden.
    Belag:
    3 Dosen Mandarinen
    2 Becher Sahne (ca. 200g) mit 2P. sahnesteif schlagen
    3 Becher Schmand
    3 EL Zucker
    geschlagene sahne, schmand und Zucker verrühren.Die Mandarinen unterheben. Masse auf den Kuchen geben und gleichmäßig verstreichen.
    3EL Zucker u. 1TL Zimt mischen und auf die sahne- schmand Masse streichen. mind. 2 stunden in den kühlschrank stellen.
    Sehr lecker aber auch sehr viel Zucker ein richtiger >Dickmacher *g*

  • mach den maulwurfkuchen, ich kann auch nicht backen , aber den hab selbst ich hinbekommen und er ist lecker und geht recht einfach zuzubereiten. brauchst ja nur bananen und er macht richtig satt
    die backmischung ist von. dr. oetker

  • Hi!
    Da habe ich ein ganz tolles und einfaches Rezept für Dich.http://www.chefkoch.de/rezepte/131901056…
    Solltest Du Probleme beim Steifschlagen der Sahne haben, kann ich Dir Sofortgelatine empfehlen.
    Viel Spaß beim Backen.
    Janett

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.