Beck
backrezepte

Kann man Eis backen?

Ich hab das mal gehört.Das wäre doch lecker oder?

15 Responses to Kann man Eis backen?

  • guck nach unter ‘baked alaska’

  • du kannst alles musst es nur wollen……bloss das resultat das ist es halt aber gibts bestimmt kuk mal bei google

  • Ja, das gibt es. Ist gar nicht so ungewöhnlich. Meistens in Blätterteig eingrollt. Findest bestimmt ein Rezept online.

  • ich glaube nicht.ich würde nicht mal sagen wie es geht,wenn man mich fragen würde…..habe auch nie davon gehört…

  • Eis kann man backen, indem man es paniert und anschließend bei 200 Grad in den Backofen für 15 Minuten schiebt…

  • ja zb.eiersouflet das eis kommt darunter und dann in ofen lecker das eis schmilzt nicht.

  • Ja, ich las mal ein Rezept, da kommt über einen Block Eiscreme dick Baisermasse drüber, das Ganze wird überbacken, bis eine leichte Bräunung eintritt.

  • ja überbacken z.B. mit Eischnee heiss und schnell unter dem Grill
    oder frittieren mit Panade z.B. aus nüssen auch heiss und schnell echt lecker

  • Von backen habe ich noch nicht gehört, aber von kurzem Übergrillen in einer Frucht oder ähnlichem Mantel schon. Man flambiert es auch kurz und das soll besonders lecker sein!

  • http://www.steba.com/UserFiles/File/PDF/…
    Unten steht ein Rezept Vanilleeis frittiert.
    Ähnliches war mal auf TV, soll gut sein.

  • milzalfred
    super beschreibung!!!!!!!!
    und dann obendrauf noch grosse sternspritzer oder bengalische feuer, oder halbe eierschalen mit sprit und cognac gefüllt und anzünden. dann noch ‘einzug der gladiatoren’ voll aus den lautsprechern, und die parade mit dem baked alaska ist IMMER NOCH ein erfolg bei jedem grösseren banquet..

  • ja man kann: du musst das eis ganz hart einfrieren lassen.dann musst du es in ein glas roher, geschlagener eier tauchen lassen.danach streust du einfach kokosraspeln auf das eis mit der eischicht.jetzt tust du das eis in heißes öl und frittierst es praktisch 15 sekunden lang.wichtig ist auch,dass das eis im öl schwimmen muss.drehe die eiskugel auch gelegentlich.wenn dir das zu aufwendig ist, dann komm einfach in unser restaurant.wir bieten das nämlich auch an 😉

  • Die Eier trennen. Wir brauchen nur dass Eiklar (Eiweiß).
    Nun die Eiskugeln zuerst im Eiweiß wenden, danach in den Kokosraspeln wenden und vorsichtig etwas andrücken. Die Eiskugeln auf ein Blech legen und im Froster wieder durchfrieren lassen. Am besten über Nacht.
    Am nächsten Tag diese Prozedur wiederholen. Wenn möglich auch noch einen dritten Tag, damit die Hülle gut hält.
    Kurz vor dem Anrichten die Kugeln in die auf ca. 150 C Grad erhitzte Friteuse legen und ca. 2 – 4 Minuten backen, bis der Kokos eine leichte Bräunung bekommt. Die Kugeln herausnehmen und mit Sahne, Puderzucker und einem Minzeblatt garnieren und sofort servieren. Ein echter Genuss mit heißem Kokos und kaltem Eis.
    Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
    Ruhezeit: ca. 1 Tag
    Schwierigkeitsgrad: normal

  • Souffle Fürst Pückler oder
    Gebackenes Eis oder
    Überraschungs-Souffle
    =====================
    Ein Lausitzer Konditormeister soll diese Nachspeise erfunden haben und hat sie dem Lebenskünstler Hermann Fürst Pückler-Muskau (1785-1871) gewidmet.
    Andere Quellen behaupten, die absurde Idee, Eiscreme und Baiser im Backofen zu erhitzen, stamme von einem Koch des Hotel de Paris, möglicherweise Giroux oder Balzac. Andere hingegen schreiben die Erfindung Charles Rumford zu. Andere Bezeichnungen sind Norwegisches Omelette, Baked Alaska, Omelette Souffle Surprise oder Omelette Suedoise.
    Zutaten
    2 Packungen Fürst-Pückler-Eis (d.h. Schoko-, Vanille- und Erdbeereis in einem Block)
    4 Eiweiß gut gekühlt
    180 g Zucker
    Schale einer halben Zitrone
    1 Biskuitboden in der Größe der beiden Eisblöcke
    Eventuell noch Bananen, Birnen aus der Dose oder anderes Dosenobst.
    Eventuell 50 g Mandelblättchen.
    Eventuell noch kandierte Kirschen als Dekoration.
    Eventuell Eiswaffeln als Beilage.
    Backofen auf 180 Grad (wenn möglich nur Oberhitze) vorheizen.
    Eiweiß steifschlagen, dabei Zucker langsam einlaufen lassen und abgeriebene Zitronenschale dazugeben.
    Einen Biskuitboden in der Größe von 2 Eisblöcken auf eine Backblech legen, darauf die 2 Eisblöcke anordnen. Eventuell noch der Länge nach halbierte Bananen oder Dosenobst darauf anordnen.
    Oberseite und Außenseiten mit Eischnee überziehen (Eventuell mit Hilfe eines Spritzbeutels). Die Seitenflächen können auch noch mit Mandelblättchen bestreut werden.
    In den heißen Backofen geben und überbacken, bis der Eischnee leicht gebräunt ist.
    Danach eventuell die Oberseite mit kandierten Kirschen garnieren und das Souffle sofort zu Tisch geben. In 2-3 cm breite Scheiben schneiden und mit Eiswaffeln servieren.
    Beim Norwegischen Omelett wird Eis in Kuppelform mit Eischnee überbacken und wie eine Torte serviert.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.