Beck
backrezepte

Kann man eigentlich noch bedenkenlos Brot aus dem Supermarkt kaufen?

Bei dem Eklat um die bekannte Bäckereikette ist mir der Gedanke gekommen, dass andere Großbäckereien und vielleicht auch ein paar kleinere vielleicht gar nicht sauberer sind – sie wurden nur noch nie erwischt. Wie seht ihr das?

19 Responses to Kann man eigentlich noch bedenkenlos Brot aus dem Supermarkt kaufen?

  • Nein,. sicher nicht. Nur beim Bäcker!

  • Ein Bäcker deines Vertrauens ist immer die bessere Wahl.

  • Man kann schon aber brot und broetchen
    kaufe ich nur Bei einem baecker Der von
    a-z alles selber baeckt.
    @ schwarzundrot. Zu hause wird dir dein brot nur schmecken
    weil du es selbst gebacken hast.
    Du irrst!

  • .
    <---- als Hobbypsychologe sollte man sich überlegen was in den Medien steht. Manchmal ist es nur ein Anstoß, sich selber über eine gesunde Lebensführung gedanken zu machen.

  • sind wir an dieser situation nicht alle mitschuld, schließlich rennen wir ja alle zur Großbäckerfiliale im supermarkt, anstatt den kleinen Bäcker um die Ecke zu unterstützen

  • Gut!
    Theoretisch ist alles möglich.
    Ohne weiteres könnte es mal hier und da geschehen, dass ein Lebenmittelbetrieb schmutzig ist, doch dies ist wohl kaum die Regel.
    Solch einen erkennend, sollte dieser sofort gemeldet werden.

  • Auch wenn es in weiten Kreisen in Vergessenheit geraten ist : Wer Qualität will kauft beim B ä c k e r !
    @schwarzundrot
    Sicher hast du einen Dampfbackofen zu Hause.Und du hast große Kenntnisse vom Brotbacken.
    Glückwunsch.

  • Wenn man weiß, dass viele dieser Bäckereiketten ihre Ware im Osteuropäischen Ausland (z.B. Polen) vorbacken lassen, wo kein Deutscher Kontrolleur jemals hin kommt, sollte man diese Geschäfte meiden. Hoch lebe der kleine Bäcker um die Ecke !
    @O : Bravo !

  • “Du bist was du ißt”. Du ißt nicht zuerst wegen des Energiegehaltes der Nahrung sondern wegen
    der im Lebensmittel enthaltenen “Lebens-Information”. Das unterscheidet überhaupt Lebensmittel
    von Nahrungsmitteln. Wie viel Lebens-Information kann überhaupt in vorwiegend industriell verarbei-teten Nahrungsmitteln noch stecken ?
    Wäre noch die Frage ob Brot und Getreide-Erzeugnisse überhaupt für die menschlichen Ernährung
    gut sind, sind wir von Natur aus Gedreide-Fresser ?

  • Das ist nicht erst seit gestern, das es in Bäckereiketten unsauber gearbeitet wird. Das gab es schon mal vor einigen Jahren.
    Hier im Schwarzwald da gibt es noch die traditionellen Kleinbäckereien, dort wird das Brot noch im Holzofen gebacken. Es ist zwar etwas teurer, aber dafür schmeckt es um so besser.

  • Ich kaufe mir mein Brot seit mehr als einem Jahr nur noch beim Bäcker um die Ecke ….
    dort ist das 1000 gr. Brot zwar etwas teurer (1,30€), aber ich kann davon ausgehen, dass dieses erst am Morgen (oder die Nacht!) gebacken wurde ..
    @ Dark … die 1,30 € beziehen sich auf den “Mehrpreis”….
    ……………währe zu schön, wenn ich noch für 1.30 € ein 1000 gr Brot bekommen würde,
    .
    .
    .
    .nur wer fragt, dem kann geholfen werden

  • @ Hans …. wohnst du in Polen ? 1000 gr für 1,30 und das beim Bäcker !!!
    wer war schon bei kleinen Bäckern in der Backstube von euch ?
    da liegen genau so viele mäuseknödel wie in der Grossbäckerei und das meiste Brot und Brötchen sind aus fertigen backmischungen gemacht ,die den hohen Preis nicht rechtfertigen den die verlangen.

  • Für Arbeitgeber, Unternehmer – und Käufer gilt gleichermaßen:
    Kenntnisse ohne Bildung, bewirkt Handeln ohne Gewissen.
    Unternehmer die ihre soziale Fürsorge für Mitarbeiter mißachtenm
    sind vom Konsumenten zu boykottieren,
    Es wirkt, wie wenn ALDI – DM – Rossmann die einzigen Discounter
    wären, die ihre Mitarbeiter ohne € 400,00 Ausnutzung bezahlen würden?

  • Das Risiko gab es schon immer und nicht erst seid das bei einer Bäkerei entdekt wurde, wer also schon immer bedenkenlos seid Jahren Brod kauft kann das jetz eigentlich auch weiterhin tuen oder ist etwa das Risiko das das Brot schlecht ist jetzt auf einmal höher? – Nein…

  • @O und @pantani, ihr mögt ja beide recht haben, aber wenn ich für ein kleines brot von 750 gramm 3 euro bezahlen muß, hört auch bei mir der spaß auf. das eingepackte brot mit den ganzen zusätzen mag ich auch nicht. ich backe mein brot selber. da weiß ich was drin ist und kann, je nachdem was ich mag, eigene zutaten beifügen.
    @pantani, ich habe einen einfachen elektroherd mit backröhre und mein brot knete ich mit den händen. ich mache dann 2 brote, eines zum verbrauch und das andere friere ich ein. ein brot reicht bei uns eine woche, so daß ich alles in allem alle 14 tage bis 3 wochen neue brote backe. auch ich gehe zu einem bäcker um die ecke, wenn ich mal absolut keine lust zum brotbacken habe. und kenntnisse muß man dazu nicht haben. nur rezepte an die man sich halten muß. inzwischen kann ich es, auch ohne ständig ins rezeptbuch schauen zu müssen.
    @axelariz, das stimmt so nicht. mir schmeckt auch das brot vom bäcker. nur, daß es bei unserem bäcker eben teuer ist. vollkornbrot kostet da eben schon mal 2.80€
    ich backe ja nun auch nicht jeden tag. nur, wenn ich denn schon mal dabei bin, dann mach ich gleich mehr und frier es ein.
    ach und eh ich es vergesse, mäuse halten sich bei mir auch nicht auf, ich halte mir eine katze. wär ja mal eine idee, wenn sich bäcker auch eine katze halten würden. dann gäbe es zumindest keine mäuse in der backstube. muß ich doch gleich mal meinen bäcker fragen, ob der eine katze hat.

  • Da scheine ich wohl was verpasst zu haben. Was ist denn passiert und um welche Bäckerei handelt es sich?
    Aber wenn es einen Skandal gab und du jetzt Angst hast Brot zu kaufen, dann sage ich dir ganz ehrlich, dass das absoluter Quatsch ist. Wenn wir danach gehen, wo was Bedenkliches drin ist oder was nicht nach den Vorschriften hergestellt wird, dann dürften wir eigentlich nichts mehr essen.

  • Brotbacken ist gar nicht schwer und sogar sehr preiswert.Du brauchst nur Mehl (Weizen,Vollkorn,Dinkel oder mischen)Hefe,Salz,eventuell Geschmackszutaten (Kerne,Leinsamen,Nüsse,Brotbackgewürz,Rö… und lauwarmes Wasser.Daraus knetest du einen geschmeidigen Teig,lässt ihn abgedeckt gehen bis er in etwa das doppelte Volumen hat (geht auch über Nacht im Kühlschrank) knetest ihn nochmal gut durch,formst ein Brot (etwas weicheren Teig kann man auch in einer kastenform backen) eventuell noch in Kürbis oder Sonnenblumenkernen wenden oder damit bestreuen (auch lecker eine:eine Sesam-Mohnmischung) lässt das ganze noch mal eine halbe Stunde gehen und dann bei 200°C im Ofen je nach Grösse backen.(für ein kleines Brot reicht schon eine gute halbe Stunde:wenn das brot beim draufklopfen hohl klingt ist es fertig)Am einfachsten ist es mit fertigen Brotbackmischungen:da muss nur noch lauwarmes Wasser dazu.Einfache gibt es schon für -,79€/kg aber es gibt auch welche in Bioqualität.Ich mach alle 4Tage ein kleines Brot (für 2Personen)Einen Brotbackautomaten brauchst du gar nicht.Sind weder Verunreinigungen noch Konservierungsstoffe drin und es wird dir kein braungefärbtes Brot als vollkornbrot untergejubelt.Für roggenbrot gibt es im Reformhaus oder Bioladen Natursauerteig.
    Wenn du die Restauranttesterreihen im Fernsehen siehst:die kommen auch oft in Küchen aus denen man nichts essen möchte,wenn man es wüsste!

  • Hallo,
    solche Dinge können halt passieren. Und die sind auch in der Vergangenheit immer wieder passiert.
    Ich kaufe mein Brot zwar auch ganz überwiegend beim Bäcker um die Ecke (die Qualität finde ich besser) aber wer garantiert mir, dass es dort nicht auch schon mal zu hygienischen Mängeln gekommen ist?
    Wenn so eine Verunreinigung bei einem großen Lebensmittelhersteller aufgedeckt wird oder bei Lidl, Aldi und Co. irgendein verdorbenes oder belastetes Lebensmittel über die Theke wandert, stürzt sich die Presse ‘drauf. Skandale und Angst verkaufen sich gut.
    Passiert so etwas beim Bäcker oder Fleischer um die Ecke wird das niemals eine Schlagzeile werden (nicht einmal in der Lokalpresse).
    Ich habe in meiner Kindheit sicherlich Lebensmittel gegessen, die weitaus weniger hygienisch waren und von der Schadstoffbelastung (DDT) heute gar nicht mehr verkehrsfähig wären.
    Ich habe keine Angst vor Lebensmitteln.

  • Alle Sonderangebote haben einen Haken.
    Du kaufst einen Fernseher, LapTop, ect. zum Sonderpreis. Wieso zum Sonderpreis?
    Weil sich dieser TV – Type zum Normalpreis nicht verkaufen ließ, weil zum gleichen Preis
    Kokurenzfabrikate ein brillanteres Bild, eine bessere technische Ausstattung hatten.
    Dann muss das Sonderangebot über den Preis in den Markt gedrückt werden.
    Bei Großbäckereien braucht es chemische Zusätze um in Großauflagen zu backen und
    die Haltbarkeit der Backware zu verlängern, um die Ware in die vielen tausend Filialen
    zu transportieren.
    Zusätzlich kommt Lohndrückerei, Ausbeutung, Sozialversicherungsbetrug.
    Der Müllerbrot in Bayern hat immer wieder die Löhne verspätet ausgezahlt, mit
    Lohnkürzungen. Was hat diese ähnliche Ausbeutung der Drogeriekette Schlecker gebracht?
    Wären die Konsumenten nicht so gierig, mit der gelebten Gesinnung “Geiz ist geil!”
    dann würden sie die Ausbeutung ihrer Mitmenschen eingrenzen.
    Genauso wer Billig-Textilien kauft, Blusen für € 9,50.
    Mädchen müssen in Bangladesch 16 – 18 Stunden am Tag, für € 30,00 im Monat arbeiten.
    Wieso sind in YC die Begriffe: Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit, Eigenverantwortung,
    Interessenausgleich so selten zu lesen?
    Nur wenn eigenes Wunsch – Anspruchsdenken nicht erfüllt wird ist Geschrei
    und Jammerei zu lesen. Wie kommt das?
    Was ist die Ursache für diese primitive Oberflächlichkeit?

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.