Beck
backrezepte

Hygiene am Brotstand?

Beim Kauf von Brot oder Brötchen stelle ich fest, dass in manchen Bäckereien ein übergroßer Handschuh benutzt wird, um Lebensmittel anzufassen. Leider nicht bei meinem Lieblingsbäcker. Da wird im Minuten-Takt abwechselnd Brot und Geld angefasst, ich finde das sehr unhygienisch.
Ist mir klar, dass sich die Verkäuferin nicht nach jeder Berührung mit dem Geld die Hände waschen kann.
Auf meine Frage nach einem Handschuh, die einfache Antwort, hier gäbe es keine. Gibt es da eigentlich eine Vorschrift über den Umgang mit Geld und Lebensmittel?

9 Responses to Hygiene am Brotstand?

  • räusper,
    ich habe gesehen wie unser Bäcker beim Teig kneten sich geschnäußt hat. Hüstel, also nicht in ein Taschentuch, so ein Schlesinger oder so .
    Also in der Hitze des Ofens wird eh alles steril.
    Aber hast recht die Bäcker nehmen keine Handschuhe warum nicht ?
    Aber ich esse schon zeit meines Lebens so die Backwaren und bin noch immer kerngesund.
    Es ist sicher ein Unterschied zu Fleisch und Fisch waren.

  • na ja nach dem Teig machen, also beim Backen geht eh alles kaputt.
    ich finde manche übertreiben es – mit Zange bei Selbstbedienung – selbst für die eigene Ware. Andere machen es so wie du. Ich denke, es gibt also keine Vorschrift. Es soll gut aussehen. Oder meinst du die legen das mit der Zange oder Handschuhen in die Auslage??
    Und was in der Küche eines Restaurants vor sich geht, weisst du erst recht nicht…
    Backwaren geht noch, weil sie trocken sind. Aber manche machen das auch mit geschnittenen Käsescheiben oder Schinken. Das ist für mich schon eklig. Aber dann denke ich: woanders essen die Leute mit den Fingern. Einem hygienisch-sterilen Deutschen schaden ein paar mehr Antikörper nicht… 🙂

  • Ich find das ja alles richtig was bis jetzt gesagt wurde,nur geht es wirklich nicht nach jeder Geldberührung die Handschuhe zu wechseln.Allerdings finde ich beim Nase putzen und vorallem wenn man von der Toilette kommt es selbstverständlich sich die Zeit zum Hände waschen zu nehmen,egal wie voll der Laden ist.
    Dies ist für manche Menschen leider nicht selbstverständlich.
    Aber da darf man gar nicht weiter drüber nachdenken was so alles gemacht wird was wir nicht sehen.
    Wenn ich da so an manche Filmchen denke die mit versteckter Kamera gemacht worden sind,da möchte ich am liebsten nicht mehr essen gehen und nicht mehr einkaufen…..

  • Ich habe 20 Jahre in der Bäckerei gearbeitet, wir haben nie Handschuhe benutzt.
    Allerdings fassten wir Kuchen, Teilchen und Brötchen mit der Gebäckzange an und bei Broten wurde dieses Fettpapier benutzt, mit dem man einzelne Kuchen trennt (kennt ihr von den bunten Platten).
    Ausprobiert wurde auch, nur 2 Verkäuferinnen zum Kassieren abzustellen, der Rest bediente, verpackte und legte den Zettel dazu (war aber zu durcheinander, wurde schnell wieder aufgegeben).
    Es gibt die EU-Hygieneverordnung, die alles mögliche regelt, aber von der Pflicht, Handschuhe zu benutzen, habe ich noch nichts gehört!?

  • weißt du die meißten tragen mützen sehr sinnvoll ne
    himmm
    aber was ist mit den augenbrauen, wimpern, nasenhaare ohrenhaare, oder die haare am arm die fallen auch aus
    demnächst müssen ja köche mit mundschutz arbeiten jaaa klarrrrr 😉
    man sollte nicht so alles eng sehen, denn der körper braucht auch mal abwechslung und etwas unhygiene, bakterien damit das immunsystem stärker wird.
    es gibt menschen die nich die rolltreppe benutzen.
    aber wenn sie mal in kleinste berührung mit bakterien oder sonstwas kommen, werden die krank
    PS: ich bin nicht gegen hygiene aber wenn es zu streng oder übertrieben wird geht das zu weit

  • Ich halte diese Hygiene für übertrieben. Was passiert denn mit dem Brot wenn du es Zuhause hast? Du legst es doch auch irgendwohin, und dort hast du ja vorher auch nicht desinfiziert. Du fasst das Brot mit den Händen an, die auch nicht ohne Keime sind. Solange die Verkäuferin keine Krankheiten in sich trägt, solange ist es auch vollkommen harmlos, wenn die das Brot anfassen.

  • wenn jemand einen Handschuh trägt und anschließend kassiert muss er jedes mal den Handschuh abziehen. Stell dir ein volles Geschäft vor und einen Verkäufer der den Handschuh immer aus und anzieht:-( Ich finde unser Immunsystem muß mit diesen Problemen fertig werden.Zu viel Hygiene macht uns noch mehr krank.Wie soll unser Körper Antikörper bilden, wenn wir alles von uns fern halten.Umweltgifte sind schlimm, davor müssen wir uns schützen.

  • eine vorschrift?das denke ich nicht. zwar ist es wirklich nicht angenehm aber die meisten bäcker sind doch selbstständig da gibt es keine vorschrift. man muss halt selbst entscheiden wo man am liebsten kauft und obs einen stört oder nicht.jedoch machen die bäcker doch auch den teig selber und ich denke nicht dass auch da alle mit handschuhen arbeiten.
    liebe grüße

  • Ja , es gibt Vorschriften mit dem Umgang von Lebensmitteln.
    Du kannst dich bei deinem zuständigen Ordnungsamt Informieren und wenn du es möchtest auch eine Anzeige stellen.
    Der Bereich Ordungsamt – Lebensmittelkontrolle – ist dafür
    zuständig.
    Es ist eine sehr schlecht Arbeitsweise wenn Nahrungsmittel
    (die nicht gewaschen oder geschält werden) ohne die
    bestehenden Hygiene Vorschriften zu beachten angefasst werden.
    Egal ob dies nun beim Bäcker,Metzger oder in Käseabteilung geschieht.
    Nein du verlangst nicht zu viel , von der Verkäuferin –
    außer das sie korrekt Arbeitet und du sie dafür auch bezahlst.
    “Toll finde ich es auch immer wenn zuvor die Nase geputzt
    wird” und ich der Verkäuferin dann sage : Nein dieses Brot
    oder das Brötchen nehme ich nicht, weil ……
    Ich selbst finde das Verhalten in manchen Geschäften sehr
    bedauerlich denn es geht auch anders.
    Zeitmangel ist keine Ausrede ich selbst arbeite im Lebensmittelbereich – wer will der kann auch “sauber”arbeiten.
    (Für die Daumen nach unten Drücker – wenn es euch nicht
    stört , guten Appetit.)

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.