Beck
backrezepte

Hat jemand ein Rezept für Schmalzgebäck????

Rezept,backen,lecker

4 Responses to Hat jemand ein Rezept für Schmalzgebäck????

  • Schmalzgebäck
    Zutaten für 6 Portionen:
    500 g Mehl
    30 g Hefe
    1/4 Liter Milch
    Salz
    100 g Zucker
    100 g Schweineschmalz
    2 Eier
    1 TL Zitronenschale
    Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe mit etwas Zucker hineinbröckeln und mit etwas von der lauwarmen Milch verrühren. Zugedeckt ca. 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Restliche Milch, eine Prise Salz, Zucker, Butter, Eier und Zitronenschale zufügen. Kräftig kneten, bis sich der Teig leicht vom Schüsselrand löst. Zugedeckt nochmals 10 Min. gehen lassen. Ausrollen und in Rechtecke ausrädeln. Schmalzgebäck auf ein bemehltes Brett legen. Zugedeckt an einem warmen 0rt 20 Min. gehen lassen. Das Frittierfett erhitzen und die Teile vorsichtig einlegen. Hellbraun schwimmend ausbacken und auf Küchenpapier abtropen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und warm servieren.
    Tipp:
    In manchen Gegenden werden die Küchle auch in Rechtecke mit einem Teigrädchen ausgeradelt, dann gehen lassen und schwimmend ausbacken.

  • Hier sind 5 Stück zum aussuchen:http://www.chefkoch.de/rs/s0/Schmalzgeb%…
    ..

  • Rezept für 4 Personen
    Menge Maß Zutat
    2 St Eier
    1 St Eigelb
    75 g Zucker
    0,13 l Weißwein ODER Kirschwasser
    400 g Weizen fein
    etwas Vollrohrzucker
    etwas Zimt
    etwas Schmalz zum Ausbacken
    Menge und Zutaten für 4 Personen
    Die Eier und das Eigelb gut verrühren, das zerlassene, lauwarme Fett untermischen, Wein oder Kirschwasser zufügen.
    Zuletzt das Mehl gut unterkneten.
    Teig 1 Stunde kalt stellen.
    Danach zu Rollen formen, in walnussgroße Stücke schneiden und sie auf einem gut bemehlten Brett dünn ausrollen.
    Die Teigblätter in heißem Fett schwimmend ausbacken. Noch heiß mit etwas Vollrohrzucker und Zimt bestreuen.
    Rezept II
    Beschwipste Krapfen
    Brandteig:
    250 ml Wasser
    1 Prise Salz
    75 g Butter
    175 g Mehl
    4 – 5 Eier (je nach Größe)
    Füllung:
    500 – 750 ml Sahne
    2-3 Päckchen Vanillinzucker
    1 Päckchen Sahnesteif
    brauner Rum nach Bedarf
    Außerdem:
    100 g Puderzucker
    100 g Aprikosenkonfitüre
    50 g gehackte, geröstete Mandeln
    2000 g Pflanzenfett oder Öl
    Zubereitung:
    Wasser mit Salz und Butter in einem Topf zum Kochen bringen vom Herd nehmen und das Mehl auf einmal hineinschütten. Wieder auf den Herd stellen und rühren, bis sich ein Kloß und am Topfboden eine weiße Haut gebildet hat. Den Teig sofort in eine Schüssel geben, 1 Ei unterrühren und alles bis auf Handwärme abkühlen lassen. Dann nacheinander die übrigen Eier einarbeiten.
    Das Pflanzenfett oder Öl in einer Friteuse auf 160 – 175°C erhitzen. Mit einem Eisportionierer zuerst in kaltes Wasser tauchen, dann Eiskugelgroße Stücke aus dem Teig stechen und in das Fett legen. Achtung nicht zu viel auf einmal frittieren, die Krapfen gehen während des Backens sehr stark auf.
    So lange im Fett lassen, bis sie eine braune Farbe, und sich ihr Volumen etwa verdoppelt hat. Aus dem Fett nehmen und auf Küchenkrepp auskühlen lassen.
    Für die Füllung Sahne mit Vanillinzucker und Sahnefestiger steif schlagen, und gut (je nach Geschmack) den braunen Rum hinzufügen. In einen Spritzbeutel mit langer Tülle einfüllen und die Krapfen, bis sie ganz voll sind damit füllen.
    Für die Glasur die Aprikosenkonfitüre glatt rühren und mit etwas Wasser in einen Topf zum Kochen bringen. So lange kochen lassen, bis alles schön dickflüssig geworden ist. Die Krapfen damit glasieren. Nun den Puderzucker mit etwas Rum glatt rühren in einem Topf ebenfalls zum Kochen bringen, und über die fest gewordene Aprikosenglasur darüber glasieren. Gehackte Mandeln drüberstreuen.

  • 83,3 g Butter, weiche
    83,3 g Schweineschmalz
    133 g Zucker
    1,33 Pkt. Vanillezucker
    250 g Mehl
    0,67 TL Backpulver
    Butter schaumig rühren. Schmalz, Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und mit den Knethaken unter das Fett kneten. Kalt stellen.
    Den Teig zu Rollen formen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 150°(U140°) auf der 2. Einschubleiste 20 min. backen.
    Variationen: Dunkle: 60g Kakaopulver untermischen.
    Lebkuchen: Statt Backpulver 1 TL Hirschhornsalz und 3 EL Lebkuchengewürz untermischen
    500 g Mehl
    30 g Hefe
    250 ml Milch
    100 g Zucker
    100 g Schweineschmalz
    2 Ei(er)
    1 TL Zitrone(n) – Schale
    1 Prise Salz
    Fett zum Frittieren
    Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe mit etwas Zucker hineinbröckeln und mit etwas von der lauwarmen Milch verrühren. Zugedeckt ca. 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Restliche Milch, eine Prise Salz, Zucker, Schmalz, Eier und Zitronenschale zufügen. Kräftig kneten, bis sich der Teig leicht vom Schüsselrand löst. Zugedeckt nochmals 10 Min. gehen lassen.
    Ausrollen und in Streifen schneiden. Schmalzgebäck auf ein bemehltes Brett legen.
    Zugedeckt an einem warmen 0rt 20 Min. gehen lassen. Die “Würste” in 1-2 cm lange Stücke stückeln.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.