Beck
backrezepte

Buletten: hab keine alten Brötchen- was tun?

Hab grad Tim Mälzer gesehen. Hackfleisch hab ich eingefroren nur hab ich keine alten Brötchen. So geht mir das öfter, weil ich ja nicht schon Tage im voraus Brötchen kaufe um die dann alt werden zu lassen. Kann man stattdessen auch was anderes, ausser Semmelbrösel, nehmen? Knäckebrot (Appetit von Wa…ohne alles) z.B.? Hat das schon mal jemand ausprobiert? Wird das was?

10 Responses to Buletten: hab keine alten Brötchen- was tun?

  • Mach es wie früher ein Gastwirt bei uns. Der hat Sägemehl genommen.

  • Ich mach IMMER Paniermehl rein. Wieso staubig? Da ist doch noch n Ei drin zur Bindung.

  • nehme toastbrot oder paniermehl

  • Haferflocken sind auch geeignet.

  • Also wir machens auch immer mit Paniermehl und es schmeckt jedes Mal super 🙂

  • Du kannst doch auch 2 Toastscheiben in Wasser oder Milch einweichen….Paniermehl hast du nicht da???

  • Mit Knäckebrot wirst du Schiffbruch erleiden. Paniermehl staubt nicht, es wird schließlich in den feuchten Teig geknetet.

  • Du kannst statt der brötchen auch reis nehmen, das schmeckt sehr gut und ausserdem bekommen die bremsklötze dadurch etwas knuspriges. Das hab ich selber auch mal gemacht, als keine Brötchen zur hand waren, aus der not heraus.

  • Wenn Du garnichts hast, dann geht es auch ohne was.
    Werden nur etwas fester.
    Ich mache dann aber bei 500 Gr. Fleisch, einen Löffel Öl dazu, dadurch bleiben die Bratklops auch Locker, und sind nicht so Trocken.
    Panniermehl kann im Fleisch nicht mehr Stauben, weil des Gebunden ist, es ist ja wirklich kein Mehl, sondern winzige Körnchen.

  • Haferflocken oder Cornflakes in Milch einweichen geht auch. Besonders Haferflocken dienen der “leckeren Lockerheit”.

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.