Beck
backrezepte

Alternative zum Brotkorb/ Brotkasten?

Wie/ wo bewahrt man frisches Brot vom Bäcker am besten auf wenn man wenig Platz hat? Damit es frisch bleibt.

14 Responses to Alternative zum Brotkorb/ Brotkasten?

  • Topits Gefriertüten, zuklippsen in dunklen Schrank hinein , kühl lagern, luftdicht vor allen
    (nicht Kühlschrank (nur Weißbrot in Kühlschrank))

  • Ich bin Single und esse leidenschaftlich gerne Brot, daher kauf ich meistens zu viel. Ich schneide es kreuz und quer in so große Stücke, die ich locker in 2 Tagen essen kann, gebe sie in Plastiksackerl und friere sie ein. Einfach bei Zimmertemperatur auftauen und wieder in ein Plastiksackerl geben.
    Oder man schneidet das ganze Brot in Scheiben und friert es ein – die gefrorene Scheibe 2 bis 4 Min. in den Toaster geben, je nachdem, ob es nur auftauen oder knusprig werden soll. Funktioniert bestens!
    Die Anschnitte esse ich – von beiden Seiten – frisch, weil sie da am besten schmecken.

  • Ich mache Gefriertüten mit je 4 Scheiben fertig und friere sie ein. So habe ich immer, nach dem Auftauen frisches Brot zum Verzehr.

  • Ich habe einen Brottopf aus Ton, sieht aus wie ein Römertopf.
    Da bleibt mein Brot lange frisch drin und ich habe den schon seit 20 Jahren.

  • Diese Frage höre ich immer wieder,meine Bekannten und ich,finden eigentlich nichts das wirklich befriedigt.Wir sind zu den Entschluss gekommen ,das es wohl an dem liegt ,das es nicht wie einst gutes Brot zum kaufen gibt.In meinen Erinnerungen aus der früheren Zeit,konnte man das Brot einige Tage ohne Geschmackverlust aufheben. EU macht halt auch das gute Brot kaputt!!!!

  • Ich mache es wie hier:Zimmerli:beschrieben hat.Ein großen Tontopf,wurden früher Gurken eingelegt..Bekommt mann öfter auf Trödelmärkten..

  • Plastiktüte

  • Haben bisher nur die Papiertüte verwendet, aber ich werde mal den Tipp von Coco mit dem verschlossenen Gefrierbeutel ausprobieren…..Das mit dem Gefrieren kenne ich auch, ist mir aber zu umständlich…..

  • Geschirrtuch,
    Jutetüte

  • entweder in den kühlschrank legen oder das brot aufschneiden und einfrieren ,machen wir auch so zum auftauen einfach 50 sek.in die mikrowelle legen und shcon hast du ofenfrisches brot

  • Brotsack. In einem Plastikbeutel und dann in einem Brotsack. Den kann man waschen.

  • Ich schneide mein Brot in Scheiben und friere es ein. Kurz vor Gebrauch rausnehmen und auftauen lassen oder in den Toaster damit. Dann knirschts auch schön zwischen den Zähnen.

  • In einer Vakuumtüte.

  • In einem Brotsack – ist ein Säckchen aus Baumwolle, mit einem Zugband verschließbar.
    Oder in einer Papiertüte.
    Kannst überall lagern wo es trocken und nicht zu warm ist.
    Nicht in Kunststoff eintüten – da wird das Brot zu Gummi und dein Kiefer leiert aus ….

lecker-backen
Tipps & Infos zur Partnersuche: Chats, Flirten & Freunde treffen!

Kontaktbörse für Singles und Kontakte aus deiner Region.

Wir verbinden Menschen.